Dienstag, 2. September 2014

Traditional Irish Porridge / Traditionell Irischer Brei (Porridge)




Traditional Irish Porridge

The most Irish people typically start the day with a boiled egg and toast but more traditional Irish breakfasts may also include a piping hot bowl of oatmeal or porridge.
Irish oatmeal is like none other I’ve tasted and definitely the best I’ve ever tasted. The flavor is quite different than standard Quaker Oats. Irish oatmeal has a deeper, richer, an rather nutty flavor.  It is the ultimate Irish comfort food, leaving you feeling warm and cozy, not to mention rather nostalgic, even if you’ve never had oatmeal or been to Ireland.

Just add hot milk adding a little fresh fruit or a drizzle of honey will transport your taste buds on a beautiful morning.


                                   Ingredients
 40g Irish oatmeal (Mc.Cann’s)
220ml Milk
Generous handful Berries of your choice
1-2 tablespoons of honey

  • For one portion, place 40g of oats in a pan with 220ml of either milk or water and mix well. Bring to the boil then simmer gently for 4-5 minutes, stirring occasionally.  To make your porridge even thicker and creamier, stir more frequently.
  • Select your favourite bowl, pour in the creamy oats, add a generous handful of Berries and drizzle the honey top and then get ready for a big warm hug on the inside.


*************



Traditionell Irischer Brei (Porridge)

Die meisten irischen Menschen beginnen den Tag in der Regel mit einem gekochten Ei und Toast, aber ein noch traditionelleres irisches Frühstück kann auch eine heiße Schüssel mit Haferflocken oder Hafergrütze sein.
Irische Haferflocken sind definitiv die besten die ich je gegessen habe. Der Geschmack ist ganz anders als die Standard Haferflocken. Irische Haferflocken haben einen tieferen, reicheren, einen eher nussigen Geschmack. Es ist das ultimative irisches Komfort Essen, so dass du dich warm und gemütlich fühlst, eher nostalgisch auch wenn du noch nie Haferflocken gegessen hast oder noch nie in Irland warst.

Einfach heiße Milch mit ein wenig frisches Obst und etwas Honig an der Spitze und du spürst schon im Gaumen dass es ein wunderschöner Morgen wird.
 
Zutaten

40g Irische Haferflocken (Mc.Cann’s)
220ml Milch
Großzügige Handvoll Früchte deiner Wahl
1-2 EL Honig

  • 40 g Hafer in einen Topf mit 220 ml Milch gut mischen. Zum Kochen bringen, dann sanft köcheln lassen für 4-5 Minuten unter gelegentlichem Rühren. Um den Brei noch dicker und cremiger zu machen, häufiger rühren.

  • Wähle deine Lieblings-Schüssel, gieße den cremigen Hafer in deine Schüssel, füge eine großzügige Handvoll Früchte nach Wahl dazu, beträufle die Früchte mit Honig und mach dich bereit für eine große warme Umarmung von innen.

Kommentare:

  1. Mmmh... das tönt so gut, und wenn Du Deine Speisen auch noch so liebenswürdig beschreibst, verspüre ich doch gerade Lust, mit Dir an einen Tisch zu sitzen und diese Köstlichkeit zu geniessen!

    Bei uns gibt es etwas ähnliches, wir nennen es "Birchermiäsli". Das ursprüngliche Birchermues ist eine Schweizer Spezialität und wurde um 1900 vom Aargauer Arzt und Ernährungsreformer Maximilian Oskar Bircher-Benner entwickelt. Dieser aber hatte das Mus nicht eigenständig erfunden, sondern bei einer seiner Bergwanderungen in den Alpen von einer Sennerin serviert bekommen, die es ihrerseits schon seit Generationen kannte. Diese eher "seltsame" Speise aus Haferflocken, Aepfeln, Nüssen und süsser Kondensmilch mundeten dem Arzt und er entwickelte es weiter zu dieser Köstlichkeit, die heute zu den Schweizer Spezialitäten gehört und auch auf der ganzen Welt gegessen wird!

    Ich kann Dir also Deinen seligen Genuss beim Essen von Porridge nachempfinden!
    Ich wünsche Dir immer guten Appetit, und ganz lieben Gruss ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein herzliches Grüezi meine liebe!
      Oh wie würde ich mich darüber freuen mit dir an einem Tisch zu sitzen, das wäre schön.

      Birchermüsli oder wie es bei euch in der Schweiz so schön heißt "Birchermiäsli" ist die Königsdisziplin des Müsligenusses und ich habe es mir auch schon ein paar schmecken lassen, allerdings leider nicht in der Schweiz.
      Mit Sahne anstatt Kondensmilch ist das Müsli schon fast ein kleines Dessert!

      Liebe Grüsse, Bea

      Löschen