Freitag, 5. September 2014

Recipe for Blackberry ice cream without ice cream machine / Rezept für Brombeer-Eis ohne Eismaschine



Since I have no ice machine, I was forced to make my recipe in a different way. Of course, it is convenient to press a button to take little later the delicious delicacy out, but it also works without.

Recipe for Blackberry ice cream without ice cream machine

Ice Version: Cream Fruit Ice

Ingredients:
250 g blackberry puree
120 g sugar
2 egg yolks
200 ml of whole milk
200 ml cream
1 dash lemon juice
1 pinch of salt





  • Mix the two egg yolks with the sugar in a saucepan until it forms a uniform mass. In parallel, heat the milk with the cream (do not boil)

  • Give the hot milk slowly gradually to egg-sugar mixture and mix well.

  • Allow to cool, add the blackberry puree, the lemon juice, salt and stir
  • If the mass is cooled to room temperature, place in a large bowl. The bowl should be at least twice as large as the amount of ice. Put in the freezer. Wait until the ground has frozen few inches around the edge. It takes depending on the amount of power the freezer and size of the bowl of different lengths. For me it takes about 90 minutes.
  • Remove from the freezer and stir vigorously with a whisk strong and solve everything from the edge. Properly beat air underneath, so that a smooth and airy mass. Therefore, it is advantageous if the bowl is large enough. That does not last long, but needs some force.
  • Provide recovery in the freezer and repeat the process at shorter intervals 2-3 times.

  • If a soft ice cream-like mass is obtained, you can decant the ice in a storable form or consume the same.
I am of the opinion that you noted no difference in taste to ice from the ice machine. There is little more effort, but as an alternative, the result may well see and relish.

*******************


Da ich keine Eismaschine besitze, war ich gezwungen, mein Rezept auf eine andere Art herzustellen. Natürlich ist es praktisch, einen Knopf zu drücken, um wenig später die leckere Köstlichkeit rauszunehmen, aber es geht auch ohne.

Rezept für Brombeer-Eis ohne Eismaschine
Eis-Variante: Sahne-Frucht-Eis
Zutaten:
250 g Brombeerpüree
120 g Zucker
2 Eigelb
200 ml Vollmilch
200 ml Sahne
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise Salz

  • Die zwei Eigelbe mit dem Zucker in einem Topf verrühren, bis sich eine gleichmäßige Masse bildet. Parallel dazu die Milch mit der Sahne erhitzen (nicht kochen lassen) lassen.
  • Die heiße Milch langsam nach und nach zur Ei-Zucker-Masse geben und gut verrühren.
  • Danach abkühlen lassen, das Brombeerpüree, den Zitronensaft und das Salz hinzufügen und verrühren.
  • Wenn die Masse auf Zimmertemperatur heruntergekühlt ist, die Masse in eine große Schüssel geben. Die Schüssel sollte mindestens doppelt so groß sein wie die Eismenge.In den Tiefkühler stellen.Warten, bis die Masse schon paar Zentimeter am Rand gefroren ist. Das dauert je nach Menge, Leistung des Tiefkühlers und Größe der Schüssel unterschiedlich lange. Bei mir braucht es knapp 90 Minuten.
  • Aus dem Tiefkühler nehmen und mit einem starken Schwingbesen kräftig durchrühren und alles vom Rand lösen. Richtig Luft darunter schlagen, damit eine geschmeidige und luftige Masse entsteht. Darum ist es von Vorteil, wenn die Schüssel groß genug ist. Das dauert nicht lange, braucht aber etwas Kraft.
  • Wieder in den Tiefkühler stellen und den Vorgang in kürzeren Abständen 2-3 mal wiederholen.
  • Wenn eine softeisartige Masse entstanden ist, kann man das Eis in eine lagerfähige Form umfüllen oder gleich verzehren.
Ich bin der Meinung, dass man geschmacklich keinen Unterschied zu Eis aus der Eismaschine merkt. Es ist bißchen aufwendiger, aber als Alternative kann sich das Ergebnis durchaus sehen und schmecken lassen.


Ouelle: Der Eis-Blog
 

Kommentare:

  1. Bei dir könnt ich mich immer totgucken - du hast so schöne Rezepte und scheinst eine wilde Köchin zu sein, täglich was Neues! Ich freu mich auf deinen nächsten Beitrag.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrun,
      was für ein lieber Kommentar, da freut sich das Bloggerherz und spornt an weiter zu machen. Ich war auch schon ein paar mal auf deinen wunderschönen Blog und bewundere dein grünen Daumen, bekomme jedesmal Lust sofort in den Garten zugehen. Toll, dass ich ein bisschen von Deiner Freude mitbekomme und etwas lernen kann.

      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende für Dich, Bea

      PS: Sonntagnachmittag kommt von mir wieder ein neuer Post über den hier in Irland brühten Bramley Apfel, würde mich wieder freuen auf ein Besuch von Dir!

      Löschen