Freitag, 10. Oktober 2014

Cider and Pork Casserole / Apfelwein und Schweinefleisch Kasserolle




I had a walk along the the River Bann on this foggy morning. I was enjoying the fresh air, bird songs and it was been lovely but very, very cold on this autumn morning. A few hours later, we should get stunning blue skies.

Well... due to the cold fresh air and impressions this morning, I came to the Cider and Pork Casserole, to warm me up later from inside.

            ***************
 


Ich hatte einen Spaziergang entlang des River Bann an diesem nebligen Morgen. Ich genoss die frische Luft und das Vogelgezwitscher, es war wunderschön, aber trotz allem sehr sehr, kalt an diesem Herbstmorgen. Ein paar Stunden später, hatten wir atemberaubenden blauen Himmel bekommen.

Nun ja ... wegen der kalten Herbstluft und die Eindrücke an diesem Morgen, kam ich auf die Apfelwein und Schweinefleisch Kasserolle, um mich später von innen aufzuwärmen.

 Cider and Pork Casserole 

Pork and English cider… what could be a more British! This one-pan meal is very easy to make and makes a lovely lunch dish or main course for dinner.
Feel free to change the herbs in this dish. I love the addition of a hefty dose of tarragon as this balances very well with the punch of the cider and the bite of the mustard.
Ingredients for 4 people
2 large onions
2 carrots
1-2 cloves of garlic
5 slices of bacon
1.2 kg potatoes
4 pork steaks (each approx 180 g)
Salt and pepper
2-3 tbsp oil
nutmeg
300ml cider  (use apple juice for a non-alcoholic version)
300ml chicken stock

  • Peel the onions and carrots and cut into rings. Peel the garlic and chop finely. Cut the bacon into small cubes. Peel, wash and slice the potatoes.

  • Wash the meat and pat dry. Season with salt, pepper and garlic. Heat oil in a large skillet. Strong meat fry from both sides.

  • Potatoes, carrots and onion mix. Strong season with salt, pepper and nutmeg. Approximately 2.3 of potato mixture in a ovenproof pot layers. Meat slices on it lay overlapping. Cover with remaining potato mixture and sprinkle with bacon. Cider and pour broth.

  • Cover and bake in preheated oven (electric oven: 150 ° C / air circulation: 125 ° C / gas mark 1) for approx 2 hours. After about 2 hours remove the lid and bake to end.

**************
Schweinefleisch und Englischer Apfelwein ... was könnte britischer sein! Dieser Ein-Topf Mahlzeit ist sehr einfach zu machen und macht ein schönes Mittagsgericht oder Hauptgericht oder Abendessen.
Fühle dich frei, um die Kräuter in diesem Gericht zu ändern. Ich liebe die Zugabe von Senf einer kräftigen Dosis von Estragon, da dies sehr gut zum Apfelwein passt.

Apfelwein und Schweinefleisch Kasserolle

Zutaten für 4 Personen
2 große Zwiebeln
2 Karotten
1–2 Knoblauchzehen
5 Scheiben Frühstücksspeck
1,2 kg Kartoffeln
4 Schweinenackensteaks (à ca. 180 g)
Salz und Pfeffer
2–3 EL Öl
Muskat
300ml Apfelwein (Verwende Apfelsaft für eine nicht-alkoholische Version)
300ml Hühnerbrühe


  • Zwiebeln und Karotten schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Speck in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden.
  • Fleisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin von beiden Seiten kräftig anbraten.
  • Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln mischen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ca. 2/3 des Kartoffelngemisch in einen ofenfesten Topf schichten. Fleischscheiben überlappend darauflegen. Mit restlichem Kartoffelngemisch bedecken und mit Speck bestreuen. Cider und Brühe darübergießen.
  • Zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150°C/Umluft: 125°C/Gas: Stufe 1) ca. 2 Stunden backen. Nach ca. 2 Stunden den Deckel abnehmen und zu Ende backen.

Kommentare:

  1. Das klingt sehr lecker. Ich komme aus einer Apfelweingegend und werde es auf alle Fälle ausprobieren. Ich mg deinen blog und die schönen Bilder.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrun, da haben wir schon zwei Sachen gemeinsam; ein guten Geschmack und das wir beide aus einer Äbbelwoi-Gegend kommen :-)
      Ich freu mich riesig das dir mein Blog gefällt, du bist immer herzlichst Willkommen!

      Lieben Gruss, Bea

      Löschen