Mittwoch, 12. November 2014

MINCE PIES


Sweet delight: A brief history of the mince pie

Mince Pies, like Christmas Puddings, were originally filled with meat, such as lamb, rather than a dried fruit mix as they are today. They were also first made in an oval shape to represent the manger that Jesus slept in as a baby, with the top representing his swaddling clothes.
During the Stuart and Georgian times, in the UK, mince pies were a status symbol at Christmas! Very rich people liked to show off at their Christmas parties by having pies made is different shapes (like stars, crescents, hearts, tears, & flowers); they fancy shaped pies could often fit together a bit like a jigsaw! They also looked like the 'knot gardens' that were popular during those periods. Having pies like this meant you were rich and could afford to employ the best, and most expensive, pastry cooks!
Now they are normally made in a round shape and are eaten hot or cold.
A custom from the middle ages says that if you eat a mince pie on every day from Christmas to Twelfth Night (6th January) you will have happiness for the next 12 months!
On Christmas Eve, children in the UK often leave out mince pies with brandy or some similar drink for Father Christmas, and a carrot for the reindeer.

MINCE PIES
Preparation: 15 minutes

Cooking time: 12-15 minutes, plus cooling

225g (8oz) plain flour, plus extra to dust
I25g (4oz) unsalted butter, chilled and diced
1OOg (3 'Aoz) cream cheese
I egg yolk
finely grated zest of I orange
400g jar mincemeat or make your own (see below)
 I egg, beaten
icing sugar to dust

  • Put the flour in a food processor Add the butter cream cheese, egg yolk and orange zest and whiz until the mixture just comes together Tip the mixture into a large bowl and bring the dough together with your hands. Shape into a ball, wrap in clingfilm and put in the freezer for 5 minutes.
  • Preheat the oven to 220°C (200°C fan) mark 7. Cut off about one-third of the pastry dough and set aside. Roll out the remainder on a lightly floured surface to 5mm ('A inch) thick. Stamp out circles with a 6.5cm (2/2 inch) cutter to make 12 rounds, re-rolling the dough as necessary. Use the pastry circles to line one 12-hole patty tins. Roll out the reserved pastry and use a star cutter to stamp out the stars.
  • Put I tsp mincemeat into each pastry case, then top with pastry stars. Brush the tops with beaten egg, bake for 12-15 minutes until golden. Remove from tins and leave to cool on a wire rack. Serve warm or cold, dusted with icing sugar Store in an airtight container for up to four days.

NOTES
Improve the flavour of a jar of bought
mincemeat by adding 2 tbsp brandy, the grate: zest of I lemon and 25g (I oz) pecan nuts, chopped. Instead of the nuts, try a piece of preserved stem ginger, chopped.

To make your own speedy mincemeat, try this recipe. In a food processor, roughly chop 125g mixed dried fruit, 125g dried apricots and 25g blanched almonds. Transfer the mixture to a bowl, peel and grate 1 dessert apple and mix in. In a pan, warm the juice and grated zest of 1 orange, together with 4 tbsp clear honey, 4 tbsp dark rum, 1 tsp mixed spice and 1 tsp ground cinnamon. Pour on to the fruit, mix well and cool, then use immediately.

********************


Süßer Genuss: Eine kurze Geschichte der Mince Pies

Mince Pie wird in Großbritannien und Irland traditionell zur Weihnachtszeit gegessen. Obwohl die Füllung aus so genanntem Mincemeat besteht, handelt es sich dabei nicht um Hackfleisch, sondern um gehackte Früchte und Nüsse.
Sie wurden zuerst oval wie die Krippe in dem Jesus als Baby lag geformt, die Oberseite sollte an eine gebundene Windel erinnern.
Während der Stuart und Georgischen Zeit in Großbritannien waren Mince Pies ein Statussymbol zu Weihnachten!  Sehr reiche Leute zeigen gern zu ihren Weihnachtsfeiern Pies  in verschiedenen Formen (wie Sterne, Halbmonde, Herzen, Tränen, und Blumen); sie passten häufig zusammen wie Puzzle Stücke und bildeten eine große Torte! Sie sahen auch aus wie die Knotengärten als Element italienischer Gärten in der Renaissance, Knotenornamente, Flecht- und Schachbrettmuster die in diesen Zeiten populär waren. Mit Torten wie diesen zeigte man das man reich war und man es sich leisten konnte nur das Beste an Zutaten zu verwenden, oder bei den feinsten und teuersten, Konditoren zu kaufen!
Jetzt werden sie in der Regel in einer runden Form hergestellt, heiß oder kalt gegessen.
Ein Brauch aus dem Mittelalter sagt, dass wenn Du ein Mince Pie auf jeden Tag von Weihnachten bis Dreikönigstag (6. Januar) isst, wirst du Glück für die nächsten 12 Monate  haben!
Am Heiligabend lassen Kinder im Vereinigten Königreich oft gefüllte Pasteten mit Weinbrand oder etwas ähnlichem Getränk für den Weihnachtsmann und einer Mohrrübe für das Rentier über.

Mince Pies

Zubereitung: 15 Minuten
Kochzeit: 12-15 Minuten, zzgl Kühlung

225g Mehl, plus extra zu bestäuben
I25g  ungesalzene Butter, gekühlt und gewürfelt
1OOg Frischkäse
1 Eigelb
fein geriebene Schale von I Orange
400g Glas süße Pastetenfüllung oder mach deine eigene(siehe unten)
1 Ei, geschlagen
Puderzucker zum bestäuben

  • In einer Küchenmaschine das Mehl die Butter, Frischkäse, Eigelb und Orangenschale zusammen verrühren, gerade so das alles zusammen kommt. Die Mischung in eine große Schüssel geben und den Teig mit den Händen kneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln, für 5 Minuten in das Gefrierfach legen.
  • Den Backofen auf 220°C (200°C Umluft) vorheizen. Ein Drittel des Teigs beiseite stellen. Den Rest auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 5mm dick ausrollen und mit einer runden 6,5cm Ausstechform bis zu 12 Runden Kreise ausstechen. Eine 12 Loch Muffinform mit den Teigkreisen auslegen. Aus dem restlichen Mürbteig verschiedene Sterne ausstechen.
  • Das Mincemeat auf jeden Mürbeteigboden verteilen, dann von oben mit Sternen abdecken. Die Oberseite mit geschlagenem Ei bestreichen, für 12-15 Minuten goldgelb backen. Aus der Form entfernen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Warm oder kalt, Mit Puderzucker bestäuben. Warm oder kalt servieren.  Die Mince Pies sind in einem luftdichten Behälter für bis zu vier Tage haltbar.
HINWEISE
Um den Geschmack eines gekauften Glas Mince zu verbessern; durch Zugabe
von 2 EL Weinbrand,  Schale von 1 Zitrone und 25g gehackte Pekannüsse. Statt der Nüsse, versuche ein Stück gehackter Ingwer.

Um deine eigene schnelles Mincemeat zumachen, versuche dieses Rezept. In einer Küchenmaschine 125g gemischte getrocknete Früchte, 125g getrocknete Aprikosen und 25g geschälte Mandeln grob hacken. Die Mischung in eine Schüssel geben. Ein Apfel schälen und raspeln und unter die Fruchtmischung mischen. In einer Pfanne den von Saft und geriebene Schale von 1 Orange zusammen mit 4 EL flüssiger Honig, 4 EL Rum, 1 TL Gewürzmischung  und 1 TL gemahlener Zimt erwärmen. Die Mischung über die Früchte gießen und mischen, dann sofort verwenden.

Kommentare:

  1. Weißt du eigentlich, wie lange es gedauert hat, bis ich begriff, dass das nix mit Hackfleisch zu tun hat? DieMischung aus den Gläsern schmeckt mir nicht, sie ist mir auch zu günstig. Billig ist immer auch billig. Aber deine Anleitung kopier ich mir, die gefällt mir gut!
    Übrigens, hab grad Schweinefleisch für das irische Äbbelwoirezept gekauft, den Äbbelwoi hab ich vergessen, so geht es nochmals los. Es schmeckt einfach zuuu gut!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe anfangs auch lange dafür gebraucht - Früher bestand tatsächlich die Füllung aus einer Mischung von Fleisch und getrockneten Früchten, deshalb der Name Mince Pie. Heute ist kein Fleisch mehr enthalten.

      Das ist ärgerlich das Du nochmal wegen dem Äbbelwoi weg mußtest, aber der Geschmack zu diesem Gericht entschädigt alles ;-)

      Liebe Gruss, Bea

      Löschen