Sonntag, 22. März 2015

Gluten-free Blueberry crumble cake / Glutenfreier Blaubeere-Streusel-Kuchen


Blueberries - what better way to use some of them up than with a crumb cake! This gorgeous crumble cake is so delicious! Put the kettle on and invite friends around for afternoon tea. They'll never even suspect it's gluten-free!

I adapted this cake from Taste.com but I have made a few changes.
                                     Originally adapted from; Taste.com.au 
      

Blueberry crumble cake

To Prep: 20
To cook: 1:10

Ingredients
180g unsalted butter, at room temperature
115g caster sugar
2 eggs
1 tsp vanilla extract
1 lemon, rind finely grated
1 tbs lemon juice
300g gluten-free self-raising flour
185ml buttermilk
400g blueberries, fresh or frozen
Pure icing sugar, to dust
Ice-cream or cream, to serve

Crumble topping
140g brown sugar
170g gluten-free plain flour
1 tsp ground cinnamon
1/4 tsp ground nutmeg
80g butter, chilled, chopped

  • Preheat oven 180°C/160°C fan /Gas 4. forced. Grease and line base of a 22cm round springform pan with baking paper.
  • For the topping, combine all the ingredients in a large bowl. Use your fingertips to rub until mixture resembles breadcrumbs. Set aside.
  • Use electric beaters to beat butter and sugar until light and fluffy. Add eggs, 1 at a time, beating well after each addition. Add vanilla, lemon rind and juice. Gradually add flour and buttermilk, alternating. Mix until well combined. Spread two-thirds of the batter into prepared pan. Top with one-third of the blueberries and one-third of the crumble mix. Top with remaining batter, smoothing the top, then top with remaining blueberries and crumble.
  • Bake for 1 hour 10 minutes or until a skewer inserted into the centre comes out clean. Set aside to cool in the pan for 20 minutes before transferring to a serving plate. Dust with icing sugar. Serve with ice-cream or cream.

**************** 
Blaubeeren – was könnte besser sein einige von ihnen auf einem Streuselkuchen zu verwenden! Dieser wunderschöne Streusel-Kuchen ist so köstlich!
Setz den Wasserkessel auf und lade deine Freunde zum Nachmittagstee ein, sie werden nicht einmal vermuten, dass dieser Kuchen glutenfrei ist!  

Den Kuchen habe ich auf Taste.com gefunden, aber ich habe ein paar Änderungen vorgenommen.
Originalrezept aus; Taste.com.au

Blaubeere-Streusel-Kuchen

Zur Vorbereitung: 20
Zum Kochen: 1:10


Zutaten
180 g ungesalzene Butter, bei Zimmertemperatur
115g  Zucker
2 Eier
1 TL Vanille-Extrakt
1 Zitrone, Schale fein gerieben
1 EL Zitronensaft
300 g  glutenfreie Selbst-Mehl
185 ml Buttermilch
400g Blaubeeren, frisch oder gefroren
Reine Puderzucker, um Staub
Eis oder Sahne, zu dienen

Streusel
140g  brauner Zucker
170 g  glutenfreies Mehl
1 TL gemahlener Zimt
1/4 TL geriebene Muskatnuss
80 g Butter, gekühlt, gehackt



  • Ofen auf 180°C / 160°C Umluft / Gas 4. vorheizen. Eine 22cm runde Springform einfetten und mit Backpapier auslegen.

  • Für die Streusel alle Zutaten in einer großen Schüssel geben. Mit den Fingerspitzen die Mischung reiben bis es sich ähnelt wie Paniermehl. Beiseite stellen.
     
  • Mit einem elektrischen Mixer die Butter und Zucker cremig schlagen. Eier nach einander unter rühren. Dann Vanille, Zitronenschale und Saft zufügen. Danach im Wechsel  das Mehl und die Buttermilch einrühren, bis alles gut vermischt ist. Zwei Drittel des Teigs in die vorbereitete Form füllen. Mit einem Drittel der Heidelbeeren und einem Drittel des Streusel-Mix auf den Teig geben, dann mit dem restlichen Teig auf die Oberseite glatt streichen und zum Schluss oben mit den restlichen Blaubeeren und Streuseln belegen.
     
  • Für 1 Stunde und 10 Minuten backen, oder bis ein Spieß in der Mitte eingesetzt wird und kommt sauber heraus. Für 20 Minuten in der Form abkühlen, dann auf einem Teller abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Mit Eis oder Sahne servieren.
 

Kommentare:

  1. Wow, das wird mein nächstes süsses Stückli!! Sieht wunderschön aus, und duftet sowas von guuut! :-)
    Die Kombination von dem feinen Teig mit den sehr geschmackvollen Blaubeeren (ich liebe die!!) wird sich ganz toll "vertragen"! *g*
    Danke für die schöne Idee und ganz lieber Gruss an Dich, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne meine Liebe :-)
      Blaubeerkuchen wie bei Mutter...Lecker. Früher habe ich mich gerne in die Küche geschlichen und die puren Streusel genascht, egal ob noch roh aus der Schüssel oder vom gebackenen Kuchen stibitzt. Auch heute noch wandert der eine oder andere Streusel beim Backen in meinen Mund. Aber natürlich wird immer nur heimlich genascht, also pssst…

      Last es euch schmecken!!
      Liebe Grüsse, Bea

      Löschen
  2. So! Done!
    Jetzt werde ich sehen, wie der Kuchen beim Nachmittagskaffee ankommt! Werde es Dich wissen lassen... ;-)
    In meiner Küche riechts schon mal gaaaanz lecker...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und der Nachtrag!
      Der Kuchen war sehr fein und mundig süss! Meine "Tester" waren begeistert! Mir hat er auch sehr gut geschmeckt!
      Gell, da kommt wirklich kein Backpulver rein? Mir ist aufgefallen, dass der Teig etwas fest war, gar nicht so luftig, ist schon richtig so?
      Lieben Gruss
      Petra
      PS: Die Streusel haben ihren ganz besonderen Reiz, das stimmt!! :-)

      Löschen
    2. Oh, JETZT hab ichs gemerkt...!!!
      Selbst- Mehl! Das ist der Haken! Das geht ja von selber auf...
      Ich hab kein solches Mehl, wieviel nehm ich denn da? 1/2 Päckli oder ein ganzes Backpulver?
      Na, ich geh mich mal schlau machen, ich Sieben-mal-Gescheite "ts,ts,ts..."
      Lieber Gruss nochmal!

      Löschen
    3. Hihi, nochmal... Gut` Ding` will eben Weile haben!
      1 Päckli Backpulver reicht immer für rund 500 gr Mehl..
      So, jetzt ist gut *kicher* Bis bald, liebe Bea! :-)

      Löschen
    4. Oh wie doof, ich bin auch gerade am herumwerkeln in der Küche und habe leider jetzt erst dein Posting gelesen.
      Anstelle Selbstmehl mischt du Allzweckmehl mit 1 1/2 TL Backpulver, das ist selbe Ergebnis.
      Ich hoffe er hat euch trotzdem gemundet!

      Lieben Gruss, Bea die schnell wieder in die Küche düst..............

      Löschen
    5. Hat sich doch gelohnt zu werkeln für den tollen Easter bun! :-)
      Ich habs mir notiert, danke Bea!

      Löschen