Montag, 21. Januar 2013

Kartoffeltaler mit Speck und gemischten Salat an Joghurt-Minz-Soße


Kartoffeltaler mit Speck und gemischten Salat an Joghurt-Minz-Soße

 Rezept für 2 Personen
500 g Kartoffeln, mehlig kochend
etwas Salz
100 g geräucherter Bauchspeck
1/2 Bund glatte Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
3 Eigelb
ca. 4 EL Mehl
etwas Pfeffer, Muskat
etwas Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser kochen.
Den Speck fein würfeln und in einer Pfanne knusprig ausbraten.
Kräuter abspülen, trocken schütteln, fein hacken und zum Speck geben.
Die weich gekochten Kartoffeln abschütten, wieder in den heißen Topf zurückgeben und im Topf hin und her bewegen, so dass sie gut ausdampfen. Kartoffeln möglichst heiß durch eine Kartoffelpresse drücken und sofort die Eigelbe unter ständigem Rühren darunter geben. Anschließend so wenig Mehl wie möglich dazugeben. (Die Menge hängt davon ab, wie gut die Kartoffeln ausgedampft sind). Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat den Kartoffelteig würzen.
Aus dem Teig 1 cm dicke Scheiben formen und in einer Pfanne mit Butterschmalz die Kartoffeltaler von beiden Seiten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braten (vorsichtig wenden).

Für die Salatsoße
Zutaten:
Gemischter Salat
75g Vollmilch-Joghurt
50g Buttermilch
½ Limette
2 Stiele Pfefferminze
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Salat putzen, waschen und gut abtropfen lassen.
Limette heiß waschen, trocken reiben. Schale in Zesten abziehen und fein schneiden. Limette halbieren, Saft von einer ½ Limette auspressen. Minze waschen, trocken tupfen und fein schneiden. Joghurt und Buttermilch verrühren. Minze und Limettenschale dazugeben. Mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken

Die gebratenen Kartoffeltaler mit dem Salat anrichten und servieren.

Enjoy your meal !
Wir sehen uns, wenn es heißt:
Küchenzaubereien :-)
Eure Irish Pie

Kommentare:

  1. Hallo Irish Pie,
    Heute gab es die Kartoffeltaler. Ich habe es im Thermomix gemischt was leider dazu führte, daß es estwas pampig war. Habe keine Kartoffelpresse. War aber trotzdem lecker. Den Kindern hat es auch geschmeckt. Das ist ja die Hauptsache. Werde mir als nächstes eine Kartoffelpresse zulegen.
    Liebe Grüße Finna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Finna,
    Dankeschön! Einen Versuch mit einer Kartoffelpresse ist dieses Rezept sicherlich noch einmal wert. Vorschlag: einfach schnell verwirklichen ;-))

    Ganz lieben Grüss

    AntwortenLöschen