Samstag, 23. Februar 2013

Dresdner Eierschecke



Diesen leckere Kuchen habe ich auf  Stuttgartcooking gefunden, bis auf die Rosinen habe ich das Rezept voll übernommen. Wer mein Blog verfolgt weis dass ich eine absolute Käsekuchenliebhaberin bin, es gibt nur eine Bedingung......"keine Rosinen" Mir ist bewusst das in einem  „original“ Dresdner Eierschecke Rosinen rein gehören, aber für mich ein NO GO.

Dresdner Eierschecke

Zutaten für die Konditorcreme:
500 ml Milch
5 Eigelbe ( M )
95 Gramm Zucker
50 Gramm Speisestärke
Vanillemark aus 1-2 Vanillestangen

Zubereitung der Konditorcreme:
Die Milch zusammen mit dem Vanillemark aufkochen lassen, beiseite stellen.
Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Speisestärke unterrühren.
Jetzt die Vanille-Milch einrühren und auf schwacher Flamme unter ständigem Rühren, ca. 1 Minute zur Creme kochen lassen. Vom Feuer nehmen und auskühlen lassen. 


Für den Boden:
100 Gramm Butter
50 Gramm Zucker
200 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Ei ( M )

Zubereitung für ein Backblech von 25 mal 30 cm
Für den Boden die Butter würfeln, dann mit Zucker, Mehl, Backpulver und Ei mit dem Knethacken in der Küchenmaschine gut vermengen.
Bis ein glatter Teig entstanden ist, dann den Teig in eine Folie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank reifen lassen.
Anschließend ein Backblech mit Backpapier auslegen, den gereiften Teig ausrollen und in die Backform einlegen. Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen und dann bei Umluft 160 Grad ca. 10 Minuten vorbacken.


Für die Quarkmasse:
Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
1 Ei ( M )
500 Gramm Magerquark
125 Gramm Zucker
125 Gramm Konditorcreme
Für den Eierguß:
4 Eier ( M )
Prise Salz
150 Gramm weiche Butter
125 Gramm Zucker
500 Gramm Konditorcreme

Zubereitung der Quarkmasse:


1 Ei, Quark, Zucker, Zitronenabrieb, Rosinen sowie die Konditorcreme in eine Schüssel geben und gut vermengen. Diese Masse jetzt auf den vorgebackenen ( ausgekühlten ) Boden streichen.
Für den Eierguß:
Die Eier trennen, Eiweiße mit etwas Salz zu Schnee schlagen. Butter und Zucker schaumig rühren, dann die Eigelbe hinzufügen. Jetzt die Konditorcreme unterrühren dann ganz vorsichtig den Eischnee unterziehen. Die fertige Masse nun auf die Quarkmasse streichen und verteilen.
1 Stunde bei 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze backen.
Wenn die Eierschecke fertig gebacken ist die Oberseite mit etwas zerlassener Butter bestreichen und mit Kristallzucker bestreuen. Oder aber nur mit Puderzucker bestreuen. 



Wir sehen uns, wenn es heißt:
Küchenzaubereien :-)
Eure Irish Pie




Kommentare:

  1. Das schaut ja Oberlecker und so richtig gelungen aus. SUPER!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .....und der schmeckt auch wie er ausschaut so richtig gelungen :-D

      Löschen
  2. Ohhh vielen Dank für das liebe Kompliment!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gerade von einer Reise nach Dresden zurückgekommen, und möchte gern die Eierschecke backen. Dein Rezept sieht von allen, die ich gegoogelt habe, am leckersten aus. Ich bin auch kein grosser Freund von Rosinen, und, laut Wikipedia, gehören die zum Glück auch gar nicht in die klassische Version der Dresdener Eierschecke.
    Anstelle von Quark werde ich mir mit Cream Cheese behelfen müssen, den gibt's ja beklagenswerterweise praktisch nicht in den USA.
    LG aus Maine,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, ja das Problemthema Quark kenne ich nur zu gut. Meine Schwägerin lebt in Florida und erzählt mir das gleiche wie du, selbst hier in Irland ist es Glücksache Quark zu bekommen.
      Wäre lieb von dir, wenn du nochmal kurz ein kleines feedback abgeben könntest ob dir die Dresdner Eierschecke mit cream Cheese gelungen ist und vor allen wie sie dir geschmeckt hat. Bestimmt auch sehr interessant für viele andere Leser aus den USA.

      Ich wünsche dir fröhliches backen
      und sende ganz liebe Grüsse!!
      Bea

      Löschen