Dienstag, 17. September 2013

Mini Toad in the hole



Mini Toad in the hole

„Kröte im Loch“ ein komischer Name für ein Gericht nicht wahr?
Die Herkunft des Namens ' Toad -in- the- Hole' ist ziemlich vage. Die meisten Vorschläge sind, dass das Gericht die Ähnlichkeit mit einer Kröte hat, die seinen kleinen Kopf aus einem Loch steckt.
Es besteht aus Bratwürsten, die in einem Yorkshire Pudding (Pfannkuchenteig) gebacken werden. Traditionell wird Toad in the hole in einem großen Bräter gebacken, ich habe mich für eine Mini Version entschieden.
Serviert wird Toad in the hole meist mit Beilagen wie Kartoffelpüree und gedünsteten Erbsen sowie Senf oder einer dunklen, gebundenen Bratensauce (Gravy).

ZUTATEN
1 EL Olivenöl
6 Schweinebratwürste nach eurer Wahl

Für den Teig:
150ml Vollmilch
2 Eier aus Freilandhaltung
½ TL Dijon Senf
125g Mehl, gesiebt
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.

Für den Teig die Milch, Eier, Senf, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut verrühren. Das Mehl mit einem Holzlöffel allmählich einrühren und glatt rühren. 15 Minuten beiseite stellen und ruhen lassen.

Das Öl in eine 6er Muffinform verteilen und in den vorgeheizten Ofen stellen bis das Öl anfängt zu rauchen.
Die Würste der länge nach halbieren, 2 hälften in jeder Muffinschale platzieren und für 8-10 Minuten Braten, gelegentlich wenden bis die Würste gebräunt sind.

Aus dem Ofen nehmen, den Teig auf die Würste gießen und zurück in den Ofen stellen. Für ca. 25 Minuten goldbraun, oder bis der Teig aufgegangen ist braten. Mit Soße Servieren.

************************* 

Mini Toad in the hole



“Toad in the hole,” a weird name for a dish, isn’t it?
The origin of the name "Toad-in-the-Hole" is pretty vague. Most of the suggestions are that the court has the resemblance to a toad that sticks his head out of a small hole.
It consists of sausages, baked in a Yorkshire pudding. Toad in the hole is traditionally baked in a large roasting pan, I opted for a mini version.
Toad in the hole is served usually with side dishes such as mashed potatoes and steamed peas and mustard or a dark, bound gravy.



INGREDIENTS:
1 tbsp olive oil
6 pork sausages of your choice

For the batter:
150ml  full-fat milk
2 free-range eggs
1/2 tablespoon Dijon mustard
125g plain flour, sifted
salt and freshly ground black pepper

Preheat the oven to 200C (400F/Gas 6).

To make the batter, put the milk, eggs, mustard and salt and pepper in a large bowl and beat together well. Stir the flour in gradually with a wooden spoon until smooth, then leave to rest for 15 minutes.

Divide the oil between 6-cup large muffin tins and place in the preheated oven until the oil starts to smoke. Cut the sausages in half and place 2 halves in each muffin cup. Roast for 8–10 minutes, turning occasionally until the sausages are browned.

Remove from the oven, pour the batter on top of the sausages and return to the oven. Cook for 25 minutes, or until the batter has risen and is crisp and golden brown. Serve with gravy.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Bea,
    lustiger Name! Ich finde es wunderbar, wie Du Eure regional oder national Rezepte, egal tolle einheimische Rezepte, die Du hier raffiniert vorstellst und so lecker, das ich mir so was glatt auch bei uns verstellen könnte, denn Bratwurst ist der Hit meiner Männer und so in diesem Teig und das dazu eine ganz tolle Variante.Danke für das Rezept.
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank Dir recht herzlich liebe Ingrid! Wir waren auch sehr begeistert von diesem einfachen aber dennoch leckeren Rezept, besonderes unsere Kinder finden es toll und was gibt es schöneres wenn der Nachwuchs zufrieden ist ;-)
      Lieben Gruss, Bea

      Löschen
  2. This dish is outstanding Like the name toad in the hole.Thanks for sharing Bea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kenneth,
      yes that's true :-). Thank you for stopping here.
      Cheers Bea

      Löschen