Mittwoch, 9. Oktober 2013

Knusprige Kartoffelbällchen mit Thunfisch an Knoblauch-Kräuter-Mayonnaise



Knusprige Kartoffelbällchen mit Thunfisch an Knoblauch-Kräuter-Mayonnaise

Ein hübscher Appetithappen und eine gute Gelegenheit, zu sehen, 
dass sich Olivenöl bestens zum Frittieren eignet.
  
                                       Zutaten für vier bis sechs Personen:
500 g frisch gekochte Pellkartoffeln
1 EL Speisestärke
1 weiße Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
einige Stängel glatte Petersilie
1 Dose Thunfisch (150 g)
75 g frisch geriebener Parmesan
1 Ei
Salz
Pfeffer
etwas Paprikapulver
abgeriebene Zitronenschale
Hartweizengrieß zum Wälzen
Olivenöl zum Frittieren



Zubereitung
Die Kartoffeln noch heiß durch die Presse in eine Schüssel drücken, wo sie auskühlen dürfen. 
Dann Stärke darüber verteilen.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, Petersilie fein hacken, Thunfisch (das Öl vorher abgießen) zerpflücken. Alles zusammen mit dem Parmesan und Ei unter die Kartoffelmasse kneten. Eine Viertelstunde ruhen und quellen lassen. Kräftig abschmecken, dann mit einem Teelöffel Portionen abstechen und zwischen den angefeuchteten Handflächen Bällchen formen. 
In Hartweizengrieß drehen, bis sie rundum davon überzogen sind.
Im heißen Olivenöl – am besten in einem Wok – schwimmend golden ausbacken. Auf mehrfach gelegtem Küchenpapier abtropfen. Noch warm zum Aperitif servieren.

Als Beilage gibt es dazu eine Knoblauch-Kräuter-Mayonnaise, natürlich mit Olivenöl, die wirklich im Handumdrehen gemacht ist:

1 Esslöffel Senf in ein hohes Mixglas geben, ein Eigelb dazu, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, zwei Knoblauchzehen sowie eine rote, entkernte Chilischote und eine Handvoll Kräuter nach Geschmack – wunderbar schmeckt zum Beispiel Basilikum. Dann circa 120 Milliliter Olivenöl auffüllen. Mit dem Mixstab einmal auf- und abfahren – fertig ist eine dichte, wunderbar cremige Soße. Wenn sie zu dick ist, kann man sie mit etwas Brühe verdünnen. Oder einen Löffel Joghurt unterrühren – das macht die Soße leichter.
Die Knoblauch-Kräuter-Mayonnaise ist ganz schnell gemacht und schmeckt einfach fantastisch zu den Kartoffelbällchen.

Beilage: Hier braucht man wirklich nur ein Stück Brot, ganz nach Gusto Bauern- oder Weißbrot.

*************************  


Crispy potato balls with tuna and garlic-herb-mayonnaise



A nice appetizer and a good opportunity to see that olive oil is best for frying .

Serves four to six people
500 g of freshly boiled potatoes
1 tablespoon cornstarch
1 white onion
2-3 cloves of garlic
few sprigs of parsley
1 can of tuna (150 g)
75 g freshly grated Parmesan cheese
1 egg
salt
pepper
some paprika powder
grated lemon rind
Durum wheat semolina for tumbling
Olive oil for frying

preparation
Still hot, press the potatoes through the press into a bowl , where they are allowed to cool. Then distribute cornstarch over it.
Finely dice the onion and garlic , finely chop parsley , tuna ( drain the oil before) picking apart . Knead together with the Parmesan cheese and egg in the potato mixture . Let it rest and swell a quarter of an hour . Strong taste , then parting with one teaspoon portions and form balls between the palms damp . In durum wheat semolina turn until they are completely covered it.
In hot olive oil - preferably in a wok - floating fry golden. Drain on paper towels several times gelegtem . Serve warm as an aperitif .

As a supplement to, there are a garlic-herb-mayonnaise, olive oil, of course, which is really made ​​in a jiffy :

Add 1 tablespoon mustard in a tall mixing glass , an egg yolks , salt , pepper, lemon juice , two cloves of garlic and a red chilli deseeded and a handful of herbs to taste - tastes wonderful as basil . Then about 120 milliliters of olive oil top up . With the blender once and on - leave - that is a dense , wonderfully creamy sauce. If it is too thick , you can dilute it with a little broth . 
Or a spoonful of yogurt and stir - this makes the sauce easier .
The garlic and herb mayonnaise is made ​​quickly and tastes fantastic with the potato balls.
.
Attachment: Here you really need only a piece of bread , just as you like farmers or white bread .

Kommentare:

  1. Wow, mir fehlen die Worte.... Ein super Rezept. Solch eine Variante kannte ich noch nicht.
    Die Bällchen schmecken sooooo lecker und ist eine super Abwechslung zu den Hachfleischbällchen.

    Danke und Viele Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Beachflags,
    ich freue mich, dass die Kartoffelbälchen Geschmacklich bei Dir genauso gut rüber gekommen sind, wie bei meiner Familie und mir :-)

    Vielen Dank für dein liebes Feedback, ich hoffe du schaust öfters mal vorbei!
    Herzlichen Gruss, Bea

    AntwortenLöschen