Samstag, 25. Oktober 2014

Irish Camp Coffee Cake with a good shot of Baileys / Irish Camp Kaffee Kuchen mit einem guten Schuss Baileys



Camp Coffee is a Scottish food product, a brown liquid which consists of water, sugar, 4% caffeine-free coffee essence, and 26% chicory essence. This is generally used as a substitute for coffee, by mixing with warm milk in much the same way as cocoa or added to cold milk and ice to make an iced coffee, but it is  also used as an ingredient in coffee cake and other confectionery.

The label is rather old-fashioned, consisting of a drawing of a Gordon Highlander soldier (allegedly Major General Sir Hector MacDonald) and a Sikh soldier sitting down together outside a tent, from which flies a flag carrying the drink's slogan, "Ready Aye Ready". This slogan uses the Scots word "aye" in its meaning of "always" (as opposed to "yes"), to indicate that the drink was "Ready Always Ready" to be made.
Legend has it that it was originally developed as a method of brewing coffee quickly for military purposes.

Today Camp is a British icon of nostalgia, as many remember it from their childhoods. It is also popular with home bakers as the flavouring element for coffee-flavoured cake and coffee-flavoured butter cream.
Coffee and silky Baileys Irish Cream all baked into one glorious cake to share with friends.

Irish Camp Coffee Cake with a good shot of Baileys
Ingredients
255g butter, softened, plus extra for greasing
280g caster sugar
6 large eggs


240ml Baileys Irish Cream liqueur, or milk, for a alcohol-free variant, but then, in the alcohol-free variant, the amount of sugar should be increased to 30g!
120ml sour cream
1 tsp baking powder
370g plain flour, plus extra for dusting
2 tblsp Camp Coffee essence
   
For the Icing:
150g icing sugar
1–2 tbsp water
2 tblsp Camp Coffee essence

  • Grease a 22cm diameter, 2-litre Bundt tin and dust it lightly with flour. Preheat the oven to 180°C (350°F), Gas Mark 4.
  • Beat together the butter and sugar in a large bowl until the mixture is light and pale. Add the eggs, one at a time, beating well after each addition until they are all combined.
  • Mix through the milk and sour cream, then sift in the flour and baking powder and fold through until you have a smooth cake batter.
  • Pour two-thirds of the mixture into the prepared tin.
  • Mix the coffee essence into the remaining batter. Drop tablespoonfuls of the mixture into the batter in the tin and use a knife to marble the mixtures together.
  • Place in the oven to bake for about 55 minutes until a skewer inserted into the cake comes out clean.
  • Transfer to a wire rack to cool slightly before removing the cake from the tin. Allow it to cool completely.
  • For the icing, whisk together the ingredients in a bowl until smooth and then drizzle it over the cooled cake.
   Serve in generous slices.

******************


Camp Kaffee ist ein Produkt der schottischen Küche, eine braune Flüssigkeit die aus Wasser, Zucker, 4% koffeinfreien Kaffee Essenz und 26% Chicorée Essenz besteht. Dies wurde im allgemeinen als Ersatz für Kaffee verwendet durch Mischen mit warmer Milch in der gleichen Weise wie Kakao oder kalter Milch und Eis um ein Eiskaffee zumachen, aber es wird auch als Bestandteil von Kaffeekuchen und andere Süßwaren verwendet. 

Das Label ist eher altmodisch, bestehend aus einer Zeichnung eines Highland Soldataten (angeblich Major General Sir Hector MacDonald) und einem Sikh-Soldaten die zusammen vor einem Zelt mit einer wehenden Flagge mit dem Slogan des Getränks "Ready Aye Ready“ Immer klar zum Verbrauchen, heute würde man wohl „Kaffee to go“ sagen. In diesem Slogan verwenden die Schotten das Wort "ja" in seiner Bedeutung von "immer" (im Gegensatz zu "ja"), um anzuzeigen, dass das Getränk "immer Einsatzbereit" und flott unterschiedlich zubereitet werden konnte.

Die Legende besagt, dass es ursprünglich als eine schnelle Methode der Kaffeezubereitung für militärische Zwecke entwickelt worden war.
Heute ist Camp eine britische Ikone der Nostalgie, viele erinnern sich aus ihrer Kindheit daran. Es ist auch bei heimischen Bäckern als Geschmackselement für Kaffeegeschmack in Kuchen und Buttercreme beliebt.
 
Kaffee und cremigen Baileys Irish Cream alles in einem herrlichen Kuchen gebacken, um ihn mit Freunden zu teilen.

Irish Camp Kaffee Kuchen mit einem guten Schuss Baileys

Zutaten
255g weiche Butter, plus extra zum Einfetten
280g Zucker
6 große Eier
240ml Baileys Irish Cream Likör oder Milch für eine Alkoholfreie Variante, dazu sollte aber die Zuckermenge auf 30g erhöht werden
120ml saure Sahne
1 TL Backpulver
370g Mehl, plus extra zum Bestäuben
2 EL
Camp Coffee Essenz 

Für die Glasur:
150g Puderzucker
1-2 EL Wasser
2 EL
Camp Coffee Essenz 


  • Eine 22cm Kugelhupf Form (2-Liter) einfetten und leicht mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 180°C (350 ° F), Gas Stufe 4. vorheizen.
        
  • Die Butter und den Zucker in einer großen Schüssel cremig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen.
        
  • Die Milch und Sahne zufügen und verrühren, dann das gesiebte Mehl und Backpulver zufügen und rühren, bis Du ein glatter Teig Kuchen hast.
        
  • Zwei Drittel der Mischung in die vorbereitete Form füllen.
        
  • In den verbleibenden Teig den Kaffee Essenz einrühren. Mit einem Esslöffel den Teig in die Form füllen und mit einem Messer durch die Mischungen ziehen, das gibt der typische  Marmoreffekt.   
        
  • Für ca. 55 Minuten backen, (Stäbchenprobe!). 
  • Den Kuchen für ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen, danach aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
  • Für die Glasur die Zutaten in einer Schüssel glatt rühren und dann über den abgekühlten Kuchen beträufeln.
         In großzügigen Scheiben schneiden und servieren.

Kommentare:

  1. Klasse Rezept, da ist ja jede Menge Alkohol drin - dann wird er auch nicht schlecht, wenn ich eine Flasche kaufe.
    Danke.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich sehr schade liebe Sigrun, wenn der Likör schlecht würde, dafür ist er zu lecker. Er schmeckt gerade in dieser Jahreszeit auch himmlisch zu Eis.

      Übrigens kannst du diesen Kuchen auch ohne Alkohol zubereiten.

      Liebe Grüße und ein guten Start in die neue Woche!
      Bea

      Löschen